Seitenübersicht Kontakt Impressum

Hier können Sie Fleuropaufträge in alle Welt versenden


Oder möchten Sie Blumen innerhalb von Kiel versenden?
Rufen Sie uns unter der unten angegebenden Nummer an. Wir helfen Ihnen gern weiter

Tel. 0431 97 09 225

Besuchen Sie uns auf Facebook

Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 08.00-18.00 Uhr

Samstag 09.00 - 14.00 Uhr

Zu unserer Geschichte

Unser Betrieb besteht seit über 95 Jahren.
Am 11.Mai wurde das Blumengeschäft
im Herzen von Kiel eröffnet. Weiterlesen Bitte hier folgen....

Der Weihnachtsstern

Botanisch Euphorbia pulcherrima

Euphorbia pulcherrima

Der Weihnachtsstern wird auch Adventsstern, Christstern oder auch Winterstern genannt, kommt ursprünglich aus Mexiko. In der Natur vorkommend, haben sie einen buschigen Wuchs und erreichen eine eine Höhe bis zu 4,5 Meter. Heute kommen die Weihnachtssterne auch auf den Kanaren und Madeira vor. Wenn Sie den nächsten Winterurlaub dort verbringen, dann wird Ihnen der eine oder andere Busch am Straßenrand und in den Gärten begegnen.
Um das Jahr 1830 gelangte der Weihnachtsstern über die USA zu uns nach Europa. Dabei wurde Sie nach dem ersten amerikanischen Botschafter in Mexico benannt. - Joel Roberts Poinsett -
So wurde der lateinische Name des Weihnachssterns anfänglich vom Namen Joel Roberts Poinsett abgeleitet, dem Namen "Poinsettia pulcherrima".
Jahre später wurde dann der Familienname in Euphorbia pulcherrima geändert, da der Weihnachststern zu den Wolfsmilchgewächsen gehört (Somit gehört sie zu den Euphorbiaceae).

Euphorbia pulcherrima Die Mexikaner nennen diese Pflanze auch "La flor de la noche buena", "Die Blume der heiligen Nacht"
Der Sage nach hat ein Mädchen, die an der Krippe nichts darbieten konnte, Unkraut von der Straße gesammelt, welches das Mädchen vor der Krippe als Geschenk ablegte. Der Legende nach bekamen die oberen Blätter am Heiligen Abend eine leuchtend rote Farbe, am Abend der Geburt von Jesus.
Überall in Europa und dem amerikanischen Kontinent ist der Weihnachtsstern eine Pflanze, die einfach zum Weihnachtsfest dazu gehört. Mit einer Ausnahme... in Frankreich lautet auch heute noch der Name "Poinsettia". Mit seinen roten Hochblättern wird die Pflanze auch Liebesstern genannt.
"Étoile dámour". Dort wird die Pflanze sehr gern zu Muttertag verschenkt.


Blütezeit und Angebot

Euphorbia pulcherrima Der Weihnachtsstern hat eine Hauptblütezeit von November bis Februar. Je nach Standort kann die Blütezeit um vieles länger werden.
Die Euphorbia pulcherrima gehört zu den Kurztagspflanzen, die eine gewisse verlängerte (Nacht) Dunkelphase haben muss, um ihre Hochblätter und Brakteen auszufärben.
Ab Anfang - Mitte Oktober werden die Gewächshäuser mit einer dunklen lichtundurchläßigen Folie zugezogen, so daß kein Licht für ca. 14 Stunden auf die Pflanze trifft. Dabei verlängert man die Nachtphase bis in den Vormittag hinein und öffnet später diesen Schirm.
So bekommt man pünktlich zur Adventszeit schön ausgefärbte und leuchtende Brakteen und Hochblätter.


Wie giftig ist der Weihnachtsstern?

Wie alle Euphorbien gehört auch der Weihachtsstern zu den Wolfsmilchgewächsen, die im allgemeinen giftig sind. Die heutigen veredelten Sorten hingegen sind nicht giftig. Dennoch möchte ich darauf hinweisen, daß der Milchsaft des Weihnachtssterns klebrig ist und Flecken verursachen kann. Seien Sie vorsichtig mit heller Kleidung und Tischdecken.


Pflegehinweis

Euphorbia pulcherrima

Der Weihnachtsstern benötig keine intensive Pflege. Er verträgt warme Räume mit geringer Luftfeuchtigkeit, also ein schön warmes Wohnzimmer mit Heizung und Kamin ist auch für den Weihnachststern eine gute Atmosphere. Dabei benötigt er gemäßigt gegossen zu werden.
Achten Sie dabei darauf, daß die Wurzeln nicht in überständigem Wasser im Topf stehen. Sollte Ihr Weihnachtsstern einmal zu trocken sein, dürfen Sie gern dem Ballen ein Tauchbad geben. Verwenden Sie dabei leicht warmes Wasser. Im handumdrehen ist Ihre Pflanze wieder fit und kräftig.
Dies sollte aber nicht regelmäßig geschehen. Stellen Sie Ihren Weihnachtsstern an einen sicheren Ort, an dem Sie nicht gegenkommen können und schützen Sie ihn vor Zugluft. Neben Türen oder geöffneten Fenstern sollte die Euphorbia keinen Platz finden. Wenn Sie alle 14 Tage Ihren Weihnachtsstern mit etwas Dünger versorgen, wird es die Pflanze ihnen danken und besonders lange blühen.

Fotoquelle: Blumenbüro Holland
www.blumenfreunde.de

Seitenübersicht Kontakt Impressum